DM: Darmstadt was calling...

... und es wurde ein glänzender und voller Erfolg für alle!


Mit 40 Paaren, die fast ausschließlich aus dem Inland kamen, starteten zwar deutlich weniger Tänzer*innen als in den vergangenen Jahren, aber das tat der Leistung und dem Event keinen Abbruch! Offenbar haben die (noch) aktiven Sportler*innen dieser DM entgegengefiebert und sich darauf top vorbereitet, denn sie lieferten bei den 16. internationalen offenen deutschen Meisterschaften für Frauen- und Männerpaare in Darmstadt absolute Spitzenleistungen ab!

Die Damen waren mit 29 Paaren wie gewohnt stärker vertreten in allen Klassen und Sektionen als die Männer, die sich dieses Jahr mit nur 11 teilnehmenden Paaren sowohl Latein und Standard in beiden Altersstufen und Leistungsklassen aufteilten. Die Wertungen und Ergebnisse der Turniere findet ihr hier! (Anmerkung: die „E-Klasse“ der Frauen 35+ Standard ist die "richtige" „C-Klasse“! Sorry!)


Es war ein wunderbares Fest - gleichsam für Zuschauer, Tänzer*innen und Ausrichter. Das meisterschafts-erprobte Team des TSZ Blau-Gold Casino hat ein professionelles Turnier ausgerichtet, bei dem in den zwei Tagen eine gewisse Heimeligkeit aufkam. Das großzügige Clubhaus wurde wohl noch liebevoller und opulenter als sonst dekoriert. Lars Leschinger, Vizepräsident des TSZ Blau-Gold Casino, der an beiden Tagen das Turnier moderierte, merkte an: "Das sollten wir künftig immer so toll machen". Das Publikum bekam Halloween-gerechtes Make-up mit angemalten Vampirzähnen zu sehen und Leschinger unterhielt das Publikum mit viel Charme und Witz: unter anderem gab es die „Katrin-Inflation“, bei der 5 Damen in einem Turnier starteten oder die beiden „Jörg&Tobias“-Kombinationen (mit unterschiedlichen Paarpositionen), die das Finale der Senioren B-Klasse Standard bestritten.


Susanna Türr, Präsidentin des Vereins, die allen Teilnehmer*innen einen Glücksbringer als Begrüßungsgeschenk übergab, empfand die Stimmung, die die "Equality-Familie" ausstrahlte, als besonders und herzlich: so funktioniert Support von und für alle. Eine Unterstützung besonderer Art war die Eröffnung des zweiten Turniertags mit einem Grußwort der hessischen Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung, Frau Prof. Dr. Kristina Sinemus, die außerdem Grüße des Ministerpräsidenten Volker Bouffier ausrichtete. Und wären Corona und seine Auflagen nicht gewesen, hätte es noch einen wunderbaren Ball am Abend gegeben. Das heben wir uns fürs nächste Mal auf!


Der DVET gratuliert den deutschen Meister*innen 2021:

Frauen Standard: Julia Janssen / Angelika Thumm (TSC Schwarz-Gelb Aachen)

Frauen Latein: Claudia Reger / Diana Kleingarn (Swinging Sisters - Frauen für mehr AkzepTanz e.V., Köln)

 

Männer Standard: Andreas Gußmann-Kort / Gerd Rücker (TSC TANZ usw! Frankfurt am Main)

Männer Latein: Andy Jekel / Michael Bartsch (TSC Schwarz-Gelb Aachen)


Seniorinnen Standard: Sibylle Schug / Susanne Scheuböck (TSC Savoy München)

Seniorinnen Latein: Almut Freund / Dorothea Arning (TC Spree - Athen Berlin)


Senioren Standard: Andreas Gußmann-Kort / Gerd Rücker (TSC TANZ usw! Frankfurt am Main)

Senioren Latein: Thomas Bensch / Simone Biagini (btc Grün-Gold Berlin)


Frauen Kombination: Claudia Reger / Diana Kleingarn (Swinging Sisters - Frauen für mehr AkzepTanz e.V.)

Männer Kombination: Jörg Faulhammer / Tobias Fritsch (Schwarz-Weiß-Club Esslingen)


Seniorinnen Kombination: Almut Freund / Dorothea Arning (TC Spree - Athen Berlin)

Senioren Kombination: Thomas Bensch / Simone Biagini (btc Grün-Gold Berlin)

Geschäftsstelle

Deutscher Verband für
Equality-Tanzsport e.V. - DVET
c/o Dörte Lange
Lindlarer Straße 10
51789 Lindlar

Telefon:   +49 (0)2207 703817
Fax:   +49 (0)3212 1357146
Email:   Kontaktformular

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Dörte Lange (Präsidentin)
Jörg Jüngling (Vizepräsident)
Angelina Brunone (Kassenwartin)

DVET Newsletter abonnieren

Copyright © 2020 DVET - Deutscher Verband für Equalitytanzsport e.V. | Alle Rechte vorbehalten.