CookiesAccept

Diese Seite verwendet Cookies!

Mit dem Besuch dieser Webseite stimme ich zu, dass diese Seite auf meinem Endgerät gespeicherte Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Weitere Informationen zum Datenschutz.

OK

GayGames 10 Paris – Tag 1

Bei tropischen Temperaturen starteten die Tanzwettbewerbe der 10. GayGames im antik anmutenden, aber dem Rahmen einer Weltmeisterschaft gerecht werdenden Gymnase Japy. Die erste Session ist für jeden Veranstalter solcher Großevents immer auch ein bisschen zum „Üben“ da. Im Zeitplan etwas verzögert fanden nach der Vormittags-Session die Siegerehrungen der Seniorinnen Standard, Senioren Latein und Mixed Senioren Standard statt. Caroline Privou & Petra Zimmermann aus Köln tanzten ihr zweites Senioren-Turnier und sicherten sich hierbei den Weltmeister-Titel bei den Seniorinnen Standard. Bei den Senioren Latein musste der IFSSDA-Chairman zunächst das Regelwerk konsultieren, bis feststand, dass Thomas Emanuel Bensch & Simone Biagini aus Berlin Weltmeister Senioren Latein sind. Bei der „normalen“ Siegerehrung wurden die beiden zunächst „nur“ als Gewinner der B-Klasse geehrt. Da es aber keine A-Klasse gab, erhielten sie später als bestes Senioren Latein-Paar die offizielle Weltmeister-Ehrung. Bei den Mixed Senioren Standard gewannen Simone Britz & Frank Morche aus Berlin die Goldmedaille.

Siegerehrung Seniorinnen Standard

Siegerehrung Senioren Latein

Einmarsch Frauen Latein

Einmarsch Männer Standard

In der Nachmittags-Session tanzten Frauen Latein, Männer Standard und Mixed Standard. Die Startfelder der Equality-Turniere waren erfreulich groß und das Niveau der A-Klassen atemberaubend hoch. Im Finale der Weltmeisterschaft Frauen Latein belegten unsere Deutschen Meisterinnen Ute Graffenberger & Marina Hüls aus Köln mit einer starken Performance den dritten Platz. Miriam Meister & Angela Pikarski aus Köln erreichten Platz vier vor einem spanischen Frauenpaar. Weltmeisterinnen wurde die niederländisch/russische Kombination Kelly Monshouwer & Yulia Zhdanova vor Piia Korpi & Santra Rinne aus Finnland. Bei den Männern verpassten Axel Zischka & Thorsten Dreyer nur knapp das Siegertreppchen und wurden vierte. Aufgrund von Pass und Wohnorten starten die beiden für Frankreich, UK und Deutschland. Bei den Mixed-Paaren Standard setzten sich Sophia Arkenstette & Pascal Herrbach aus Berlin mit ihren sehr schönen Führungswechsel Choreographien durch.

Siegerehrung Frauen Latein

Siegerehrung Männer Standard

Die ersten Ergebnisse werden wohl am Mittwoch auf die GayGames-Website hochgeladen. Inzwischen ist es uns allerdings selbst gelungen, die Ergebnisse per USB-Stick zu erhalten, voilà:

Ergebnisse der GayGames/Weltmeisterschaften 2018 in Paris - Tag 1

Ergebnisse der GayGames/Weltmeisterschaften 2018 in Paris - Tag 2

Geschäftsstelle

Deutscher Verband für
Equality-Tanzsport e.V. - DVET
c/o Dörte Lange
Lindlarer Straße 10
51789 Lindlar

Telefon:   +49 (0)2207 703817
Fax:   +49 (0)3212 1357146
Email:   Kontaktformular

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Dörte Lange (Präsidentin)
Hans-Jürgen Dietrich (Vizepräsident)
Angelina Brunone (Kassenwartin)

DVET Newsletter abonnieren :

Copyright © 2018 DVET - Deutscher Verband für Equalitytanzsport e.V. | Alle Rechte vorbehalten.