CookiesAccept

Diese Seite verwendet Cookies!

Mit dem Besuch dieser Webseite stimme ich zu, dass diese Seite auf meinem Endgerät gespeicherte Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Weitere Informationen zum Datenschutz.

OK

Equalitypaare brillierten bei Turnieren der GAL

In den letzten Monaten wurden Mitglieder des DVET-Präsidiums und des Sportausschusses gelegentlich von Tänzer_innen angesprochen mit der Frage, ob der DVET eine Möglichkeit sieht, dass auch in Deutschland gemischtgeschlechtliche Tanzturniere für Equalitypaare geöffnet würden. Auf dem DVET-Verbandstag nach der DM 2018 hatten wir das Thema diskutiert und beschlossen, dass der DVET dazu Ende des Jahres aktiv Stellung nehmen muss.

Etwas forciert wurde die Stellungnahme durch eine Anfrage aus dem Ausland: Kurz nach den Gay Games 2018 erreichte den DVET eine offizielle Anfrage von Tom Wohlfahrt aus London (Bronzemedaillen-Gewinner Männer Latein). Diese individuelle Anfrage hat das DVET-Präsidium als Anlass genutzt, seine grundsätzliche Position zu der Thematik zu formulieren und im November zu veröffentlichen. Darin begründen wir, warum es dem DVET daran gelegen ist, nicht in die Sporthoheit des DTV (für gemischtgeschlechtlich Tanzende) einzugreifen, wohl ahnend, dass ansonsten die Sporthoheit des DVET (für gleichgeschlechtlich Tanzende) in Frage stünde. Wir schreiben aber auch, dass der DVET nichts dagegen hat, wenn Paare außerhalb der DVET-DTV-WDSF-DOSB-IOC-Welt die Idee vorantreiben (z. B. bei einem anderen Tanzverband). Bitte lest selber: https://www.equalitydancing.de/files/Same-Sex-Dancing_bei-gemischten_Turnieren.pdf.

Der Text war noch nicht veröffentlicht, da erreichten uns schon Informationen, dass mehrere Paare genau diesen Weg erfolgreich beschritten haben. Claudia Ebert & Katrin Ryborz tanzten am 17.11.2018 bei der Ralf Lepehne Trophy und Petra Zimmermann & Carolin Privou sowie Miriam Meister & Angela Pikarski tanzten am 24.11.2018 auf den Deutschen Meisterschaften 2018 – beides Turniere der WDC German Amateur League.

„Was ist das denn?“ werden sich nicht wenige fragen. Im World Dance Council (WDC) sind vor allem die Profipaare organisiert. Während der DTV/WDSF eine eher kleine Profiliga hat („Professional Division“) und dort eigene Titel vergibt, hat der WDC eine Amateurliga, die bei weitem nicht mit der Bedeutung der Amateurliga des DTV/WDSF vergleichbar ist. Aber diese Amateurliga vom WDC ist nun erstmals mit Beteiligung gleichgeschlechtlicher Paare ausgerichtet worden. Während bei der Profiliga die Bedingung Mann-Frau eindeutig definiert ist, haben die Ausrichter_innen für die Amateurliga in den Regeln ein Schlupfloch gefunden und mussten „nur“ die Kleiderordnung anpassen – wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

So tanzten Claudia & Katrin am 17.11.2018 bei der Ralf Lepehne Trophy in Bonn mit in den Startklassen 90+Combined Standard und wurden dort zweite (von zwei Paaren) sowie bei 45+ Standard fünfte (von sieben Paaren). Eine Woche später tanzten die anderen beide Paare bei den Deutschen Meisterschaften der GAL das 35+ Standardturnier (6 Paare), das Petra & Carolin gewannen und Miriam & Angela auf dem 3 Platz beendeten (3. Platz deutsche Wertung, 4. Platz internationale Wertung). Miriam & Angela tanzten dann auch noch als einziges Paar 35+ Latein. Petra & Carolin sind also Deutsche Meisterinnen Standard 35+ und Miriam & Angela Deutsche Meisterinnen Latein 35+ der GAL. Die Paare fühlten sich sehr herzlich aufgenommen. Kathrin & Claudia: „Alles in Allem eine tolle Erfahrung einfach mitzutanzen als einziges gleichgeschlechtliches Frauenpaar und so akzeptiert zu werden, obwohl in den Turnierbedingungen Herr und Dame beschrieben sind.“.

Spannende Entwicklungen …

Wenn wir uns was wünschen dürfen: Bitte sprecht uns an, und informiert uns, wenn Ihr bei gemischtgeschlechtlichen Turnieren mittanzt. Wir werden den DTV über diese Entwicklungen informieren und uns mit ihm abstimmen. Unser Ziel wäre dabei ein gutes Nebeneinander von gleichgeschlechtlichen Turnieren im DVET und Teilnahme gleichgeschlechtlicher Paare an Wettbewerben anderer Verbänden.

Fotos: Renate Koch (GAL Fotografin) und Katrin Ryborz

Bericht/Ergebnisse GAL-DM am 24.11.2018 in Hürth: https://www.wdc-gal.de/news/news-single/article/deutsche-meistersschaft-huerth-2411/ und http://ergebnisse.dpv-al.de/DM-GAL-2018/

Ergebnis Ralf Lepehne Trophy 45+ IntAL Ballroom am 17.11.2018 in Bonn: http://ergebnisse.dpv-al.de/RLT-day-2/114-52-ot-al_sen45pintalballroom/index.htm

 

Geschäftsstelle

Deutscher Verband für
Equality-Tanzsport e.V. - DVET
c/o Dörte Lange
Lindlarer Straße 10
51789 Lindlar

Telefon:   +49 (0)2207 703817
Fax:   +49 (0)3212 1357146
Email:   Kontaktformular

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Dörte Lange (Präsidentin)
Hans-Jürgen Dietrich (Vizepräsident)
Angelina Brunone (Kassenwartin)

DVET Newsletter abonnieren :

Copyright © 2018 DVET - Deutscher Verband für Equalitytanzsport e.V. | Alle Rechte vorbehalten.