CookiesAccept

Diese Seite verwendet Cookies!

Mit dem Besuch dieser Webseite stimme ich zu, dass diese Seite auf meinem Endgerät gespeicherte Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Weitere Informationen zum Datenschutz.

OK

Farbenfroh und Stimmung pur …

Wieder zurück im Turnierkalender hat der TSC Mondial e.V. Köln erneut ein Herbstturnier ausgerichtet. Nicht nur Paare aus Deutschland, sondern auch aus den Niederlanden, Schweiz, Dänemark und Frankreich nahmen gern den weiten Weg auf sich, um daran teilzunehmen.

In diesem Herbst gab es dann aber doch eine Novum: es wurde ein gesondertes Breitensport-Turnier für Equality-Paare ausgeschrieben. 3 Paare stellten sich der Herausforderung und konnten so außerhalb der Sichtungsrunde ihr eigenes Standard-Turnier austragen. Nicht nur für die Sieger Angelika Stux und Marion Kinzig war es ein Erfolg - es war eine knappe Entscheidung und für alle Paare eine gute Möglichkeit erste Turnierluft zu schnuppern.

Für die Erfahrenen gab es dann in bewährter Form die Sichtungsrunde als Mix für Frauen- und Männerpaare. In der C-Klasse Standard konnten sich Eva Wortmann und Eva Kimmel mit Traumnoten den Sieg sichern. Sie nutzten die Möglichkeit in der B-Klasse mitzutanzen und sich dort bis auf den 5. Platz vorzutanzen. Hier machten es Ihnen Claudia Ebert und Katrin Ryborz mit allen gewonnenen Tänzen gleich, die mit ihrem Sieg in der B-Klasse danach noch den 5. Platz in der A-Klasse errangen. In der höchsten Leistungsklasse A ging der Gesamtsieg des Standardturniers verdient an Christian Pohl und Marc Schleuter.

Während schon bei den Standardturnieren die Stimmung auf dem Höhepunkt zu sein schien, brodelte das Clubheim des Mondial bei den Lateinturnieren vollends. Das lag einerseits an den super Rahmenbedingungen: die Paare wurden liebevoll mit einem Gastgeschenk begrüßt und alle Anwesenden genossen die kulinarischen Leckereien an der Kuchentheke. Andererseits lud die mitreißende Musik alle zum Anfeuern, Klatschen und Mittanzen ein.

Die Sichtung der 14 Lateinpaare ergab ebenso 3 Turniere in den Klassen C-A. Der Sieg der C-Klasse ging klar an Dörte Lange und Ingeborg Petersen. Die Sieger der B-Klasse, Tim Clark und Stefan Kühne, nutzten ihre Chance zu einem Doppelstart in der A-Klasse, in der sie knapp auf dem 6. Platz landeten, da sie in Samba und Rumba sogar den 5. Platz erzielten. In der A-Klasse sicherten sich die Dänen Gilles Hoxer und Esben Weiergang wiederum mit Traumnoten den Gesamtsieg.

Viele Stunden wunderschöner Turnieratmosphäre gingen leider schnell zu Ende und ein riesengroßes Dankeschön gilt allen Organisatoren und fleißigen Helfern! Es war ein tolles Turnier und wir freuen uns darauf, im kommenden Jahr wieder das Equality-Feuer in Köln zu entfachen!

Geschäftsstelle

Deutscher Verband für
Equality-Tanzsport e.V. - DVET
c/o Dörte Lange
Lindlarer Straße 10
51789 Lindlar

Telefon:   +49 (0)2207 703817
Fax:   +49 (0)3212 1357146
Email:   Kontaktformular

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Dörte Lange (Präsidentin)
Hans-Jürgen Dietrich (Vizepräsident)
Angelina Brunone (Kassenwartin)

DVET Newsletter abonnieren :

Copyright © 2017 DVET - Deutscher Verband für Equalitytanzsport e.V. | Alle Rechte vorbehalten.