CookiesAccept

Diese Seite verwendet Cookies!

Mit dem Besuch dieser Webseite stimme ich zu, dass diese Seite auf meinem Endgerät gespeicherte Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Weitere Informationen zum Datenschutz.

OK

DM Düsseldorf 2015

11. Offene Deutsche Meisterschaften für Frauen- und Männerpaare in den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen am 15./16. Mai 2015 in Düsseldorf
 
Hinter diesem langen und etwas sperrigen Titel verbirgt sich ein traditionsreicher Wettbewerb, der jedes Jahr am Wochenende nach Himmelfahrt stattfindet. Equalitypaare aus ganz Deutschland, Europa und dieses Jahr auch aus den USA treffen sich, um ihre Meister und Meisterinnen zu ermitteln. 2015 richtete der TSC conTakt Düsseldorf e.V. die Meisterschaften im Boston Club Düsseldorf aus.



Am Freitag fanden Wettbewerbe in den Sektionen Senioren Latein der Frauen und Standard der Männer sowie in der Hauptgruppe Standard Frauen und Latein Männer statt. Aufgrund er neuen Altersregelungen der ESSDA (European Same-Sex Dance Association) für SeniorInnen-Turniere schrumpfte das Teilnehmerfeld der Herren Standard auf 6 Paare, davon nur 3 aus Deutschland. Den 1. Platz in der A-Klasse belegten Johannes Schrattenholzer & Werner Mayrhofer Tanzsportakademie, Wien. Den Titel Deutsche Meister holten sich mit dem 2. Platz Bernd Müller & Gerhard Hummel TanzTeam / L.U.S.T. 2000, München.

Bei den Frauen 40+ in den Lateinamerikanische Tänzen wurde ganz auf eine Sichtungsrunde verzichtet und drei Paare starteten in der A-Klasse. Meisterinnen wurden Angelina Brunone & Sabine Keldenich TTC Rot-Gold, Köln vor Dorothea Arning & Almut Freund TC Spree-Athen, Berlin und Dörte Lange & Ingeborg Petersen TTC Rot-Gold, Köln.

Die Wettbewerbe in den Hauptgruppen Standard der Frauen (34 Paare) und Lateinamerikanische Tänze der Männer (11 Paare) bildeten den ersten Höhepunkt dieser Veranstaltung. Bei den Frauen wurden in allen Klassen echte Qualifikationsrunden bis hinauf in die A-Klasse ausgetragen.
In einem spannenden und emotional geladenen Finale konnten dann Caroline Privou & Petra Zimmermann TTC Rot-Gold, Köln ihren Meistertitel verteidigen. Auf den Plätzen folgten Claudia Reger & Raphaela Edeler Swinging Sisters, Köln vor Heather Devine & Chrisi Lyons The Dance Lab, London.
Der erste Titel in den Lateinamerikanischen Tänzen der Männer ging ebenfalls nach Köln. Peter Dietrich & Ingo Jungblut TTC Rot-Gold, Köln mussten sich nur dem dänischen Paar Gilles Hoxer & Esben Weiergang PanDans, Kopenhagen geschlagen geben. Den 3. Rang belegten Christian Janßen & Florian Höck TSC conTAKT, Düsseldorf.



Am zweiten Tag ermittelten insgesamt 19 Paare der Frauen ihre Meisterinnen in der Senioren-Klasse Standard. Der Titel Deutsche Meisterin ging dieses Jahr wieder zur TSG Fürth. Heidrun Kling & Heike Hämmerer belegten Platz 1 in der A-Klasse.
Bei den Senioren Latein bot sich leider ein ähnliches Bild wie schon bei den Damen. Nur 5 Paare waren gemeldet. Nach der Sichtung starteten alle Paare in der A-Klasse. Peter Dietrich & Ingo Jungblut TTC Rot-Gold, Köln gewannen ihren zweiten Meistertitel souverän vor Lars Thybo Norgaard & Niels Henrik Hartvigson PanDans, Kopenhagen und Jürgen Robisch & Norman Paulsen Studio TanzKunst, Hamburg. Peter und Ingo wurden zusätzlich mit einer Ehrenurkunde des DVET (Deutscher Verband für Equalitytanzsport) für ihre Turniererfolge in den vergangenen Jahren geehrt.



Zur Tradition der Offenen Deutschen Meisterschaften im Equalitytanzsport gehört es auch, dass man nicht nur gegeneinander kämpft, sondern am Ende des zweiten Tages gemeinsam feiert. Die Finale der noch ausstehenden Wettbewerbe in den A-Klassen der Hauptgruppen (dieses Jahr: Männer Standard und Lateinamerikanische Tänze der Frauen) finden immer im Rahmen dieses Balls statt.
9 Männer- und 7 Frauen-Paare hatten sich für die A-Klassen qualifiziert. Also hieß es auch hier erst einmal durch die Semifinals zu kommen, um dann vor einem begeisterten und anspornenden Publikum um die Titel zu kämpfen.



In beiden Endrunden gab es klare SiegerInnen. Bei den Damen Marina Hüls & Nadine Wolff TSC conTAKT / TTC Rot-Gold, Düsseldorf / Köln und bei den Herren Christian Roman Wenzel & Pascal Herrbach TSC conTAKT / pinkballroom, Düsseldorf / Berlin.
Die Zeitplatzierten der Damenkonkurrenz kamen vom Tanzsportkreis Tönisvorst 86. Evelyn Krosta & Susannah Havermann wurden gefolgt von Tania Dimitrova & Sabine Hartke pinkballroom, Berlin.
Niels Henrik Hartvigson & Thomas Nisgaard Brink PanDans, Kopenhagen und Gordon Knittel & Stefan Huch pinkballroom, Berlin belegten die Plätze in der Herrenkonkurrenz.

Die vollständigen Wertungen und Platzierungen findet ihr hier:

http://www.equalitydancing.de/files/Ergebnisse/150515u16_DM2015-DUS/index.htm

Im Rahmen der ausgetragen Wettbewerbe wurden auch wieder die SiegerInnen in der Kombinationswertung ermittelt. Die Wanderpokale konnten dieses Jahr in Empfang nehmen:
Hauptgruppe Frauen: Miriam Meister & Angela Pikarski TSC Excelsior, Köln
Hauptgruppe Männer: Bernd Müller & Gerhard Hummel TanzTeam / L.U.S.T. 2000, München teilen sich den Titel mit Johannes Schrattenholzer & Werner Mayrhofer (2)
Tanzsportakademie, Wien
Senioren Frauen: Dorothea Arning & Almut Freund TC Spree-Athen, Berlin
Senioren Männer: Bernd Müller & Gerhard Hummel TanzTeam / L.U.S.T. 2000, München
 
Unser Glückwunsch gilt allen Platzierten.
Bedanken möchten wir uns nicht nur beim Ausrichter, dem TSC conTAKT mit seinen vielen fleißigen HelferInnen und Unterstützern, sondern auch bei den WertungsrichterInnen, die fast 20 Stunden Dienst an der Tanzfläche geleistet haben: Dagmar Stockhausen (TC Blau-Gold Solingen), Sandra Caspers (TTC Rot-Gold Köln), Mario Schiena (TSA der SG Langenfeld), Mark Hebell (Tanz Akademie Berlin), Heidi Estler (1. TC Ludwigsburg), Kathie Krick (TG Blau-Gold St. Ingbert), Walter Bonte (NL), Stéphane Alkama (F). Geleitet hat das Turnier routiniert wie immer Burkhard Hans, unterstützt wurde er von Rolf Eutenmüller und Mike Heinemann.
Unser Dank geht auch an das Publikum, das auch schon in den frühen Morgenstunden die Tänzerinnen und Tänzer anfeuerte und zu Höchstleitungen motivierte.
Die 12. Offenen Deutschen Meisterschaften für Frauen- und Männerpaare in den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen finden dann nach Fronleichnam am 27./28. Mai 2015 in Frankfurt am Main statt. Ausgerichtet werden sie vom Artemis Sport e.V. und vom TSC Phoenix e.V.

Text: Henry Dölitzsch
Fotos: Hans-Jürgen Dietrich u. Dörte Lange

weitere Fotos: 
Album von Volker Hey 
Fotos von Tag 1 (Freitag) 
Fotos von Tag 2 (Samstag)
 

Geschäftsstelle

Deutscher Verband für
Equality-Tanzsport e.V. - DVET
c/o Dörte Lange
Lindlarer Straße 10
51789 Lindlar

Telefon:   +49 (0)2207 703817
Fax:   +49 (0)3212 1357146
Email:   Kontaktformular

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Dörte Lange (Präsidentin)
Hans-Jürgen Dietrich (Vizepräsident)
Angelina Brunone (Kassenwartin)

DVET Newsletter abonnieren :

Copyright © 2018 DVET - Deutscher Verband für Equalitytanzsport e.V. | Alle Rechte vorbehalten.