Pink Jukebox Trophy 2020

Rivoli Ballroom - Crofton Park - London

London - Crofton Park: ein wenig unscheinbar und wie ein Relikt aus den 50ern steht der Rivoli Ballroom direkt gegenüber der Haltestelle des ThamesLink. Von außen deutet sich an, was sich im Inneren als Zeitreise mit viel Charme fortsetzt: hier wurde und wird bis heute getanzt - alles, was Füße aufs Parkett bringen. Roter, grüner und blauer Samt, Brokat an den Wänden, ein Tonnengewölbe mit Kronleuchtern und in den Abseiten Sitzgelegenheiten und Bars... "You drop into another world".

Am Samstag, den 15. Februar 2020 wurde ein weiteres mal die legendäre "Pink Jukebox Trophy" in dieser anderen Welt ausgerichtet.

Und für die mehr als 65 Tanzpaare aus Europa und darüber hinaus ging es ums gegenseitige Messen bei den Standard- und Lateintänzen in allen Altersklassen. Fragt man einschlägige Tanzfreunde der englischen Samesex-Tanzszene, ist das Turnier für die gleichgeschlechtliche Tanzwelt genauso wichtig wie Blackpool für die Heteros.

Anspruchsvoll für die Teilnehmer und spektakulär für die Zuschauer - so startete der Vormittag mit den Turnieren für die Herren in den Lateintänzen und für die Damen in den Standardtänzen.

A-Klasse Damen Standard

In den Finals der A-Klassen setzten sich bei den Herren in Latein Jonathan Morrison und Shane Seal (UK) durch. Und bei den Standardtänzen der Damen faszinierten Caroline Privou und Petra Zimmermann (DE) ein weiteres Mal das Publikum. Am Nachmittag starteten unter den kritischen Augen der fünf Wertungsrichter Stephen Arnold (UK), Marina Kornett-Burton (DE), Lena Shalnev (UK), Lola Svennson (SE) und Laurie Yates (UK) die Latein-Damen und die Standard-Herren. In den Finals der A-Klassen überzeugten Kelly Monshouwer und Yulia Zhdanova (NL/ RUS) mit ihrer perfekten Latein-Darbietung bei den Damen. Rafael Chmiela und Grzergorz Dyrda sicherten sich Platz 1 bei den Standardtänzen.

A-Klasse Herren Latein

Aber nicht nur für die Teilnehmer der A-Klassen war der Wettbewerb überraschend und anspruchsvoll. Die Entscheidungen der Wertungsrichter kamen für manche Tänzer*innen überraschend - Freude und Zuversicht mischten sich mit Tränen und Enttäuschung, denn die Konkurrenz war in allen Klassen sehr stark; nach Meinung vertauter Juke-Box-Besucher war die diesjährige Trophy eine der teilnehmerstärksten und der qualitativ besten.

Hier sind alle Ergebnisse der Pink Jukebox Trophy 2020

Nachdem Pokale und Urkunden übergeben wurden und die Fotografen ihre Aufnahmen gemacht hatten, tanzten Zuschauer und Teilnehmer zusammen noch bis in die Nacht. Eine weitere sehr gelungene Veranstaltung für alle Besucher - in another world.

Geschäftsstelle

Deutscher Verband für
Equality-Tanzsport e.V. - DVET
c/o Dörte Lange
Lindlarer Straße 10
51789 Lindlar

Telefon:   +49 (0)2207 703817
Fax:   +49 (0)3212 1357146
Email:   Kontaktformular

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Dörte Lange (Präsidentin)
Hans-Jürgen Dietrich (Vizepräsident)
Angelina Brunone (Kassenwartin)

DVET Newsletter abonnieren :

Copyright © 2020 DVET - Deutscher Verband für Equalitytanzsport e.V. | Alle Rechte vorbehalten.